Veranstaltungen

Weilburg erinnert e. V. ist Verein mit “Heimlichen Helden”

Pressemitteilung der Volksbank Mittelhessen eG:

Einsatz honorieren, Vereine unterstützen – Volksbank Mittelhessen ehrt „Heimliche Helden“

Die Ehrung der Heimlichen Helden fand im Live-Stream statt.
Vier der Heimliche Helden waren von der Volksbank Mittelhessen eingeladen.
(Bild Copyright: Volksbank Mittelhessen eG)

70.000 € für regionale Vereine

Am Donnerstagabend gab die Volksbank Mittelhessen die diesjährigen „Heimliche Helden“ bekannt. Zehn Helden wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Insgesamt wurden 70.000 Euro an regionale Vereine ausgeschüttet. 

Zur diesjährigen, bereits elften Auflage des Förderwettbewerbes „Heimliche Helden“ hatten sich mehr als 80 KandidatInnen aus einem bunten Strauß von Vereinen beworben. Vom Angelsport über die Heimatpflege bis zur Turnvereinigung – alle waren vertreten und sie alle wollten ihren heimlichen Helden oder ihre heimliche Heldin auf dem Podest sehen.
Aber was sind überhaupt heimliche HeldenInnen? Sie sind die Heinzelmännchen – und -weibchen – unserer Region und Gesellschaft. Sie setzen sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen und Bezirke ein. Dafür verlangen sie weder eine Vergütung in klingender Münze noch Lob oder Zuspruch. Ihre Motivation kommt von innen und bewegt zu ihrem außergewöhnlichen Engagement. Gleich den sagenhaften Heinzelmännchen verrichten sie, für die meisten Augen verborgen, ihr stilles Werk. Doch diese HeldInnen sind unheimlich wichtig für unsere Zivilgesellschaft. Ohne sie läuft in Deutschland gar nichts. Und selbst unter diesen ohnehin schon überdurchschnittlich motivierten Menschen gibt es einige, die noch eine Schippe drauflegen. Genau diesen Individuen soll in Form des Wettbewerbes einmal gedankt werden.

Das geschah vergangenen Donnerstag schließlich in einem feierlichen Rahmen. Trotz der noch anhaltenden Pandemie gelang dies dank einer Kombination aus Livestream und Präsenzveranstaltung. Um die Gesundheit der Teilnehmenden zu schützen, wurden lediglich vier der zehn, bis dahin unwissenden, SiegerInnen eingeladen und unter Einhaltung strenger Auflagen empfangen. Die verbleibenden Sechs, sowie alle restlichen AnwärterInnen, konnten der Veranstaltung per Livestream aus den eigenen vier Wänden beiwohnen.

Die zehn siegreichen HeldInnen wurden von einer Jury aufgrund ihrer besonders herausragenden Leistungen ausgewählt. Nach Verkündigung der Ergebnisse stellten die PreisträgerInnen ihre individuelle Lebens- und Vereinsgeschichte vor. So wie die von Markus Huth, der mit gerade einmal 18 Jahren den Verein Weilburg erinnert e.V. gründete. Er selbst sagt: “Ich finde den Begriff Ehrenamt furchtbar. Es ist keine Ehre dieses Amt auszuüben, sondern meine bürgerliche Pflicht.” Der Verein setzt sich für die Erinnerung an die Gräueltaten des Nationalsozialismus und der SED Diktatur und das Eintreten für eine demokratische und weltoffene Gesellschaft ein. Oder die heimliche Heldin Cornelia Wagenmann. Sie ist im Besuchsdienst im Hochwaldkrankenhaus in Bad Nauheim. Als grüne Dame betreut sie dort die Schmerzabteilung. Sie nimmt sich sehr viel Zeit für jeden Patienten, kann gut zuhören und Mut machen.

Im Anschluss überreichte die Moderatorin Anna-Lena Wagner den HeldInnen eine Urkunde und ein persönliches Geschenk in Form eines Delikatessenkorbes. Nicht anwesende GewinnerInnen erhielten ihre Preise individuell an der Haustür. Die Vereine, die ihre HeldInnen in die Top 10 bringen konnten, erhielten 1.500€ für ihre Vereinskasse. Doch auch die übrigen 70 Vereine durften sich über eine 1.000 €, 750€ oder 500€ schwere Finanzspritze freuen. So kann nun jeder teilnehmende Verein die Projekte ihrer Heimlichen Helden weiter fördern.

Neben diesem Wettbewerb setzt sich die Volksbank Mittelhessen noch auf vielfältige Weise für die Menschen der Region ein. Diese Förderung von Initiativen, Vereinen und anderen NPOs findet in erster Linie über die regelmäßig ausgeschriebenen Förderwettbewerbe statt. Sämtliche Informationen zu den Förderwettbewerben gibt es auf der folgenden Website: www.vb-mittelhessen.de/engagement


Die Heimlichen Helden im Jahr 2021

Markus Huth – WEILBURG ERINNERT e.V.
Cornelia Wagenmann – Mildtätiger Verein “Grüne Damen Wetterau” e.V.
Gudrun Werding – Peru-Projekt Chosica e.V.
Erik Schultheiß – Schützenverein Weitershain e.V.
Steffen Viehmann – Fußball-Club Cleeberg 1949 e.V.
Stephan Murrar – Betreuungsverein Friedberg e.V.
Regina Meissner – Tandia – Förderung von Gesundheit und Bildung in Tansania e.V.
Herrmann Weitzel – Jugendförderverein Stadtallendorf/Ostkreis e.V.
Andrea Pohl – Förderverein der Sophie-Scholl-Schule e.V.
Lisa Klement – Rasensportverein 1918 Weyer (RSV) e.V.

Bericht in der Nassauischen Neuen Presse vom 15.05.2021